Ich rannte zu meinen Träumen, stolperte über die Wirklichkeit und stieß mir den Kopf an der Wahrheit.

20 Mai 2012

I've cut my life in pieces. It's okay. I'm just..

Ich Idiot, ich elendes Arsch. Wie konnte ich nur?? Scheiße..
Ich sitze wie so oft einfach nur da und starre auf die Klinge in meinen Händen. Gedanken, die man besser nicht denkt vernebeln mir den Kopf. Was würde es schon machen wen ich schneide, immer tiefer, immer weiter bis ich verblute? Was für einen Unterschied würde das schon machen? Ich bin nichts, nur jemand der das Leben anderer versaut, wenn nicht sogar beendet. -Ungewissheit tötet- Da ist es wieder, dieses Zittern das ich so oft habe aber diesmal nicht grundlos. Ich bin schuld. Wieder diese Stimme die flüstert  "Na mach schon! Verschwinde endlich!" Ja, sie hat Recht. Es wäre so viel besser. Es würde schwer für die anderen werden aber sie werden über meinen Tod hinwegkommen.. ..doch ich darf das nicht un. Du hast deine Versprechen schon zu oft gebrochen. Der innere Konflikt in mir tut allerdings nicht mehr weh als die Tatsache das du vielleicht tod bist.. Und dennoch werde ich warten, so lange ich es kann.. Das heißt nicht sehr lang du Idiot! || Rave? Wenn du das liest.. Es tut mir leid, so schrecklich leid..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen