Ich rannte zu meinen Träumen, stolperte über die Wirklichkeit und stieß mir den Kopf an der Wahrheit.

04 März 2012

Ich seh' auf meinen Weg zurück, sammel die Scherben auf. Geh' nach vorn, in meine Zukunft und bau' mir aus den Scherben meine kleine eigene Welt, eine neue in der ich meine Vergangenheit hinter mich lasse.Ich denke das es schwer wird, weil sie mich täglich einholt aber ich versuche es und ich bin mir sicher das ich es irgendwie schaffe. Egal was ist, ich werd' von dir aufwärts getrieben, du machst mich glücklich egal wie schlecht es mir geht. Du schaffst es immer mich zum lächeln zu brinbgen. Wenn die Kälte uns umgibt, wärre ich dich und du mich. Ich werde nicht von deiner Seite Weichen, solange du es nicht willst. Und selbst dann werde ich es nicht können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen