Ich rannte zu meinen Träumen, stolperte über die Wirklichkeit und stieß mir den Kopf an der Wahrheit.

24 April 2012

when you're gone

Jedes mal wenn du gehst zerpringt mein Herz in tausende pechschwarzer Teile die niemand zusammenfügen kann außer du. Jedes mal wenn du gehst sterbe ich mehr, komme dem Ende näher. Bitte bleib'. Nur dieses eine mal. Ich will nicht sterben, aber bin dem Ende doch schon so nah. Ich will nicht sterben ohne dich. Bevor es zu spät ist, die Türen uns verschlossen sind kämpfe ich bis nichts mehr von mir über ist. Ich muss stark sein, nur dieses eine Mal. Ich bin es dir schuldig. Ich kann nicht ändern was vergangen ist, ich kann deine Narben nicht verschwinden lassen. Lediglich den Schmerz will ich dir nehmen damit du wieder lachen kannst. Das Lachen, wonach ich mich so sehr sehne. Aber wenn du gehst werde ich ncihts ändern können. Du solltest nicht fort müssen nur damit die anderen glücklich werden. Wie soll man glüclich werden wenn die Menschen die einen glücklich machen es nicht sind?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen